Britney Spears hofft auf Leben nach dem Tod

Promis international


Britney Spears will eingefroren werden.

Die 28-jährige Popsängerin (‘Break the Ice’) ist angeblich von der sogenannten Kryonik – der Konservierung von Organismen bei tiefen Temperaturen – besessen und hofft selbst, nach ihrem Tod in Flüssigstickstoff eingefroren und in ferner Zukunft wiederbelebt zu werden.

Ein Nahestehender der Star-Blondine enthüllt: “Britney hat immer irgendwelche fixen Ideen und das ist die jüngste. Alles hat damit angefangen, dass ihr jemand gesagt hat, dass Walt Disney durch Kryonik konserviert wurde und in Zukunft wiederbelebt wird. Danach hat sie Nachforschungen angestellt und glaubt jetzt, dass es einen Versuch wert ist.”

Während ihre beiden Söhne gemeinsam mit dem Kindermädchen am letzten Muttertag Disneyland erforschten, verbrachte Spears den Tag damit, das Internet nach Informationen zu dem Thema zu durchforsten. Um ihren Traum wahr zu machen, braucht die Bühnen-Ikone allerdings die Zustimmung ihres Vaters Jamie, der zur Zeit über ihr gesamtes Vermögen verfügt. Ein Insider erklärt der ‘Sun’ jedoch: “Jamie macht Britneys kleine Obsession nichts aus. Wenn sie ihr Geld in Kryonik investieren will, dann geht das in Ordnung. Mehr als 350.000 US-Dollar sind sowieso nicht im Spiel. Sollte sie jedoch mehr verlangen, könnte er seine Meinung ändern.”

Als Alternative zieht Spears eine Einäscherung in Betracht – allerdings keine gewöhnliche. Ein Freund enthüllt: “Sie wollte, dass ihre Asche nach ihrem Tod in Diamanten verwandelt wird, aber jetzt möchte sie lieber die Chance ergreifen, in der Zukunft wieder zum Leben erweckt zu werden.”


""