Olivia Newton-John gibt wenig Trinkgeld

Promis international




Olivia Newton-John geht sparsam mit Trinkgeldern um.

Die 61-jährige Hollywood-Ikone gibt zu, dass sie vor allem in Restaurants nicht gerne hohe Trinkgelder gibt, weil die Angestellten es ihrer Meinung nach für zu selbstverständlich halten, zusätzlich für ihre Dienste entlohnt zu werden. Bei anderen Berufsgruppen greift sie allerdings schon mal tiefer ins Portemonnaie. “Ich bin immer sehr bedacht, wenn ich Geld da lasse, vor allem den Zimmermädchen in Hotels. Sie wissen es mehr zu schätzen”, findet die Sängerin, die neben John Travolta im Musical-Klassiker ‘Grease’ zu Erfolg gelangte. “In Restaurants bin ich allerdings nicht so großzügig. Ich glaube, sie finden es zu selbstverständlich, egal wie gut der Service ist. Und das ist nicht in Ordnung”, erklärt sie der Zeitung ‘The Sunday Telegraph’.

Über Geld wolle sie sich derweil allgemein wenig Gedanken machen, gesteht die blonde Schauspielerin. “Wenn man älter wird, stellt man fest, dass man in seinem Leben nicht mehr so viele materielle Dinge braucht. Meine wertvollsten Besitztümer sind keine Gegenstände. Meine Freunde, Familie und Haustiere sind die, auf die es wirklich ankommt”, so Newton-John dazu. “Ich finde Geld nicht so wichtig. Ich beurteile Menschen nicht anhand dessen, wie viel Geld sie haben oder nicht haben. Ich glaube, Geld bringt auch immer Neid mit sich.”



""