Kim Cattrall von Poster-Flut erstaunt

Promis international




Kim Cattrall kann nicht glauben, wie viele ‘Sex and the City 2’-Poster es gibt.

Die Schauspielerin, die sowohl für die beiden Filme als auch für die TV-Serien in die Rolle der männerverschlingenden Samantha Jones schlüpfte, ist von der Popularität des Franchise geschockt und findet es seltsam, wenn riesige Bilder von ihr ihre Heimatstadt New York zieren.

“Es ist sehr schwer, weil ich zu tief drinnen stecke, um objektiv zu sein. Aber als ich zu Hause ankam, – ich war wegen eines Drehs für einige Monate in London – waren überall Poster”, berichtet sie ‘Sky Showbiz’.

Die 53-jährige blondgelockte Aktrice ist der Meinung, dass ‘Sex and the City’ deswegen so erfolgreich war, weil die vier Charaktere, die von Sarah Jessica Parker, Kristin Davis, Cynthia Nixon und ihr dargestellt werden, jeder verstehen kann. “Was die Charaktere repräsentieren, ist ausschlaggebend. Die vier gemeinsam als eine komplette Frau, damit kann sich jeder identifizieren”, erläutert sie und fährt fort: “Man versteht, wie sie arbeiten und wie sie denken, aber man hat keine Ahnung, was ihnen als nächstes passiert.”

Außerdem lobt die kanadisch-englische Schauspielerin New York City, der Ort des Geschehens im ‘SATC’-Universum, für den Kultsymbolcharakter der Stadt.

“Ich will New York wissen lassen, dass wir hier sind, um zu bleiben. Das ist unsere Stadt. Bei ‘Sex and the City’ war New York City immer das fünfte Mädel. Ohne New York könnten wir also gar nicht existieren. Die vier Frauen kamen alle aus verschiedenen Teilen von Amerika, aber sie sind eindeutig New Yorkerinnen”, behauptet die Aktrice.



""