The Hoosiers verwerfen ganzes Album

Promi-Star News


Der erste Anlauf für ein zweites Album von The Hoosiers ist im Müll gelandet.

Der Frontmann Irwin Sparkes verrät, dass die Band ihre neue LP eigentlich sehr schnell aufgenommen habe, dann aber beschloss, wieder von vorne anzufangen, weil die Arbeit dem ersten Album ‘The Trick to Life’ zu sehr ähnelte.

Gegenüber dem ‘Daily Star’ enthüllt er: “Wir warfen Songs, die für ein ganzes Album gereicht hätten, weg. Es war sehr anstrengend, bis zu diesem Punkt zu gelangen, aber jetzt sind wir wirklich zufrieden mit dem neuen Sound. Es hat keinen Sinn, ein zweites Album zu machen, dass genauso wie das erste klingt – wir wollten uns selbst antreiben.”

Der Schlagzeuger Alfonso Sharland behauptete vor kurzem, dass die Band erst dann erfolgreich wurde, als sie akzeptierte, dass nicht jeder ihre Musik mögen würde.

“Es war wichtig für uns zu lernen, auch versagen zu können, weil Irwin und ich aus der Mittelklasse stammen und einem da alles zu fällt. Man geht zur Schule, macht Abitur und der Weg wird einem geebnet. Dann sind wir unseren eigenen Weg gegangen und haben so viel gelernt”, erläuterte der Brite.

Das zweite Album von The Hoosiers, ‘The Illusion of Safety’, wird im Sommer auf den Markt kommen.


""