Pete Doherty ist pleite

Promis international


Kein Geld mehr: Pete Doherty ist “komplett pleite”.

Aus Sparmaßnahmen war der für seine Drogenexzesse berüchtigte Sänger der Babyshambles angeblich gezwungen, eine Wohnung in Camden im Norden Londons zu mieten, während er dort Auftritte gab.

Ein Insider verrät der ‘Sun’: “Pete ist komplett pleite. Er hat sich in diese armselige Wohnung eingemietet und spielt für jede x-beliebige Summe, die ihm angeboten wird.”

Dohertys Geldprobleme sind eigenem Bekunden zufolge aber nur von kurzer Dauer.

Der Indie-Rocker erzählte vor kurzem, dass er die 1,2 Millionen Pfund (circa 1,4 Millionen Euro), die ihm das Comeback mit seiner ehemaligen Band The Libertines bei den Festivals in Reading und Leeds einbringen wird, benutzen wird, um seine Rechnungen zu bezahlen.

Doherty, der The Libertines 2004 aufgrund seines Drogenmissbrauchs verlassen musste, erläuterte: “Erst das was nach dem Abzug der Steuern noch übrig ist, kann man als Gewinn sehen. Was da raus kommt, ist nur genug, um die Rechnungen vom letzten Jahr zu zahlen.”

Das ist nicht das erste Mal, dass der 31-Jährige Geldprobleme hat. Vor zwei Jahren ließ er verlauten, dass er mit seiner Band Notfall-Sitzungen abhält, um herauszufinden, wohin das ganze Geld verschwunden ist.

“Ich habe einige Bedenken was das Management angeht – wohin das Geld verschwindet und über die Aufteilung von Wohlstand. Die Babyshambles müssen sich zusammensetzen und über die Zukunft reden. Nach zwei Jahren, in denen wir darauf geschissen haben, konnten wir mit dem Job jetzt endlich Geld machen”, berichtete Doherty damals.


""