Alex Reid: Kein eitler Pfau

Promis international


Alex Reid besteht darauf, nicht eitel zu sein.

Der Cage-Fighter, der mit dem Nackig-Model seit Februar 2010 verheiratet ist, wischt alle Gerüchte, seine Frau wolle, dass er wie ihr Ex-Mann Peter Andre aussieht, vehement beiseite und behauptet, er wolle einfach nur gut aussehen.

“Die Geschichte, dass meine Frau mich in ein ‘Monster’ verwandeln will, weil ich Peter ähneln soll und dass ich süchtig nach Schönheitsbehandlungen sein soll, sind erstunken und erlogen”, betont der Brite und fährt selbstbewusst fort: “Natürlich sehe ich gut aus und trage tolle Kleidung, aber ich habe mir gerade im Fitnesscenter einen Bürstenhaarschnitt verpassen lassen. Bezüglich des Sonnenstudios: Ja ich war da, aber ich hab mir das gründlich überlegt und habe mich seit Ewigkeiten nicht mehr bräunen lassen.” Er glaubt ausserdem, dass man alles in Massen geniessen sollte. “Es ist bei allem so: Wenn man ein Glas Wein pro Tag trinkt, ist das okay, aber 20 Gläser sind es nicht mehr. Ich mag diesen dunkel-gebräunten Style, den ich bei ‘Big Brother’ hatte, sowieso nicht mehr. Ich bevorzuge einen natürlichen Look”, erzählt er im britischen ‘Star’-Magazin.

Der Muskelmann verleugnet auch, dass er einen seiner Freunde vernachlässigt habe, seit er das Busenwunder geehelicht hat, gibt aber zu, dass er sich jetzt andere Prioritäten setzt. “Ich bin verheiratet, meine Frau steht an erster Stelle, aber das heißt nicht, dass mir meine Freunde nicht mehr wichtig sind. Natürlich sind sie es!”, versichert Reid.


""