Courtney Love ist gut im Bett

Promis international


Courtney Love glaubt, sie sei gut im Bett, weil sie hässlich sei.

Die Sängerin von Hole, die mit dem verstorbenen ‘Nirvana’-Frontmann Kurt Cobain verheiratet war und mit Stars wie Billy Corgan von den Smashing Pumpkins und den ‘The Strokes’-Frontman Julian Casablances ausging, behauptet, sie würde nicht gut aussehen und die Männer deswegen mit anderen Talenten beeindrucken müsse.

In der US-TV-Show ‘On The Record’ verrät sie: ” Ich bin besser, weil ich nie hübsch war. Schöne Mädels liegen einfach nur da. Wir Mädchen, die ein bisschen unattraktiver waren, mussten uns mehr ins Zeug legen. Das ist der Grund, warum hübsche Frauen mich nie bedroht haben. Ich machte auf sie so einen Eindruck wie ‘Du willst dich mit mir anlegen? Dann mach doch, komm schon!'”

Erst letzte Woche enthüllte die 45-jährige Skandal-Blonde, sie sei mit Gwen Stefanis Ehemann Gavin Rossdale im Bett gewesen, betonte dann aber, dass das Paar damals noch nicht verheiratet gewesen sei. Sie habe jedoch schon einmal eine Affäre mit einem anderen verlobten Mann gehabt.

Die Kurt Cobain-Ex zwitscherte: “Gavin ist lieb, ich mochte ihn immer. Wir hatten eine tolle Zeit, aber wir waren nicht zum Heiraten bestimmt. Er ist ein netter Kerl und ich vermisse seinen Charme. Ich würde nie etwas mit einem verheirateten Mann anfangen. Das hab ich schon hinter mir. Es war ein Desaster, eine schreckliche Idee. Und NEIN, der verheiratete Typ war nicht Gavin! Als würde ich das machen! Ich bin geschockt. Unsere Romanze dauerte acht Monate und es war lustig. Aber jetzt ist es vorbei. Ich tratsche nicht über sowas!”, betont Love. “Jetzt habe ich etwas verraten, von dem ich dachte, es wüsste schon jeder, da auch jeder in meinem Umkreis Bescheid wusste.”


""