Bar Refaeli ist kein Markenname

Promi-Star News



Ganz bescheiden: Bar Refaeli glaubt nicht, dass ihr Name eine Marke ist.

Das israelische Model schaffte seinen internationalen Durchbruch spätestens, als es 2009 auf dem Cover der Swimsuit-Ausgabe von ‘Sports Illustrated’ zu sehen war. Seither hat die 24-jährige Schönheit sich zwar einen Namen in der Welt der Bade- und Unterwäschemode machen können, glaubt aber trotzdem nicht, sich bereits als Marke verkaufen zu können.

Dem ‘OK!’-Magazin erklärt sie: “Ich fühle mich weit davon entfernt, eine Marke zu sein. Es ist mir auch peinlich, darüber zu sprechen oder wenn mich fremde Menschen auf der Straße erkennen.” Trotzdem wolle sie, dass ihr Name in Zukunft “für etwas Besonderes steht, denn das ist ja der Schlüssel zu einer langen Karriere.”

Im Laufe ihrer erfolgreichen Modelkarriere hat die Freundin von Hollywood-Schauspieler Leonardo DiCaprio eine Menge Kleidungsstücke angesammelt. Vor allem an Bikinis fehlt es Refaeli nicht. Auf die Frage, wie viele Exemplare sie besitzt, antwortet sie fast verlegen: “So um die 500 bestimmt.”

Eine derart große Garderobe brauche allerdings viel Platz, betont die Star-Blondine weiter. “Es hat mich verrückt gemacht, dass ich von Desig¬nern die coolsten Sachen bekam oder auf Reisen shoppen war, und die ¬Klamotten danach in meine Koffer stopfen musste”, beschreibt Refaeli das Dilemma, mit dem viele Frauen irgendwann konfrontiert werden. Deshalb ließ sie sich einen begehbaren Schrank einrichten, in dem jedes Kleidungsstück einen Platz findet. Dieser befindet sich jedoch leider in ihrem Haus in ihrer alten Heimat Israel. “Ich habe den Schrank geplant, als ich dort noch zu Hause war”, verrät sie enttäuscht. “Aber inzwischen ist das vorbei.”


""