Kelly Osbourne: Festival ohne Alkohol

Promis international


Kelly Osbourne fand es “seltsam”, nüchtern ein Festival zu besuchen.

Die Moderatorin war schon dreimal im Entzug, um ihre Abhängigkeit von verschreibungspflichtigen Medikamenten zu bekämpfen. Sie habe auf dem Coachella Festival in Kalifornien viel mehr Spaß ohne Alkohol und Beruhigungsmitteln gehabt, aber sich daran zu gewöhnen sei schwierig gewesen.

Ozzy Osbournes Tochter dazu: “Es war ein bisschen seltsam, total nüchtern ein Festival zu besuchen. Am ersten Tag musste ich mich erst einmal dran gewöhnen. Aber am Ende war es so viel besser, weil ich viel mehr Gruppen und mehr vom Festival gesehen habe, als es vorher der Fall gewesen war. Am besten fand ich Gossip, die Gorillaz und Jay-Z.”

Eine besonders “brillante” Zeit habe sie gehabt, weil viele ihre britischen Freunde unerwartet lange in Kalifornien geblieben seien. Daran schuld sei die Aschewolke aus Island gewesen.

In ihrer Kolumne für das ‘Closer’-Magazin schrieb die Platin-Blondine: “Das bedeutete, dass alle meine Freunde aus London, die wegen Coachella nach Los Angeles gekommen waren, hier nicht mehr wegkamen!”




""