Nicola Roberts will mit Girls Aloud singen

Musik


Nicola Roberts freut sich schon auf die Wiedervereinigung von Girls Aloud.

Die britische Girlgroup, die neben Roberts aus Cheryl Cole, Nadine Coyle, Sarah Harding und Kimberley Walsh besteht, gönnt sich derzeit eine Auszeit, wird sich in naher Zukunft jedoch wieder zusammentun, um ein neues Album aufzunehmen. Darauf freut sich Roberts bereits.

“Wir machen noch immer Pause, aber ich kann es kaum erwarten, wieder mit den Mädels zu arbeiten”, verrät sie ‘BANG Showbiz’. “Ich freue mich schon darauf, wieder Zeit mit ihnen zu verbringen, vor allem weil Cheryl momentan so viel zu tun hat und man sie deshalb kaum zu Gesicht bekommt.”

Während der einjährigen Pause der Gruppe hat Cole erfolgreich ihre Solokarriere gestartet. Derzeit promotet sie rund um den Globus ihr Album ‘3 Words’.

Obwohl ein Comeback der Mädchentruppe geplant ist, gesteht Roberts, schon seit über sechs Monaten nicht mehr mit ihrer Kollegin Nadine Coyle gesprochen zu haben. Vor kurzem gab sie zu: “Wenn ich ganz ehrlich sein soll, dann haben wir nicht mehr mit Nadine gesprochen, seitdem wir den Coldplay-Gig im Wembley-Stadion im September hatten. Ich war mit den anderen Girls in Kontakt, doch keine von uns hat was von ihr gehört. Aber da ist kein böses Blut im Spiel.”

Coyle lebt derzeit in Los Angeles, wo sie ihrem Debüt-Soloalbum den letzten Schliff verpasst. Sie dementiert derweil alle Gerüchte, sie sei Schuld an der verzögerten Wiedervereinigung der fünf Britinnen.


""