Antonio Banderas ist happy mit Melanie Griffith

Promis international


Antonio Banderas wurde an dem Tag, an dem er seine Frau Melanie Griffith kennenlernte, glücklich.

Der spanische Frauenschwarm ist mit der Aktrice (‘Taschengeld’) seit 1996 verheiratet. Ein Jahr vorher ließ er sich von seiner Exfrau Ana Leza scheiden und Griffith trennte sich nur kurz zuvor von Don Johnson. Banderas gesteht nun, dass sein Leben sich grundlegend veränderte, als er die blonde Schauspielerin zum ersten Mal erblickte.

“Ich war von Anfang an glücklich, von dem Tag an, an dem wir uns kennenlernten. Zu diesem Zeitpunkt steckten wir beide in Schwierigkeiten mit unseren jeweiligen Partnern. Diese Beziehungen waren so gut wie gegessen. Wir waren beide in derselben Situation”, erklärt Banderas gegenüber ‘Hello’. “Sie ist sehr lustig. Das ist eines der Dinge, die ich neben ihrer Großzügigkeit immer schon an ihr geliebt habe. Ich könnte niemals mit jemandem zusammen sein, der die ganze Zeit deprimiert ist. Sie hilft mir, über Probleme hinweg zu kommen, darunter auch die ernsten Angelegenheiten, an denen wir und auch sie selbst zu schaffen hatten. Wir haben nichts zu verheimlichen.”

Obwohl die Ehe der beiden Stars nicht immer glatt lief, haben sie es nie in Betracht gezogen, sich scheiden zu lassen. Scheidung war nie Thema, schwört Banderas: “Nein, nein. In 15 Jahren haben wir das nicht ein einziges Mal diskutiert. Wir hatten stürmische Zeiten wie jeder andere auch. Und wir haben gestritten. Wir sind ein normales Paar mit Höhen und Tiefen, aber wir waren niemals an diesem Punkt angelangt. Niemals. Ich bin glücklich mit Melanie. Es gibt kein spezielles Geheimnis. Aber ich schätze, dass es daran liegt, dass wir auch den kleinen Dingen aufmerksam gegenüber stehen. Den Details, wie morgens zusammen aufzustehen und es schön zu finden, sie ohne Makeup zu sehen. Diese klitzekleinen Sachen. Man muss seinen Partner konstant neu entdecken und sich bewusst sein, dass es einen Weg aus jeder Krise gibt.”


""