Pamela Anderson geht ihre Steuerprobleme an

Promis international


Pamela Andersons Steuersituation macht sie total “verrückt”.

Die einstige ‘Baywatch’-Darstellerin schuldet der Steuerbehörde des US-Staates Kalifornien 493.144 Dollar (363.006 Euro). Nun zeigt sie sich fest entschlossen, Ordnung in ihr prominent gewordenes Steuer-Wirrwarr zu bringen.

“Ich übernehme die volle Verantwortung und versuche es, so gut es geht, zu lösen. Ich hasse es, Schulden zu haben. Es macht mich verrückt, aber ich versuche jetzt alles, um das in Ordnung zu bringen”, so die dralle Blondine laut ‘Access Hollywood’.

Anderson behauptet auch, dass sie schon eine Weile mit dem Steuerproblem zu kämpfen hat, es aber erst nach ihrer Teilnahme an der Fernseh-Show ‘Dancing with the Stars’ ans Tageslicht kam.

So verrät das 42-jährige Playmate: “Das geht schon eine Weile so, aber es wurde jetzt herausgesucht, weil ich in der Presse war. Ich schätze, dass sie einfach herumgewühlt haben, um was Schmutziges zu finden. Ich versuche alles, was ich kann. Das ist jetzt sehr wichtig für mich.”

In der vergangenen Woche hatte die ‘Baywatch’-Nixe erklärt, wie “peinlich” ihr die ganze Geschichte sei und auf Twitter ihrer Enttäuschung Luft gemacht. “Ich versuche nicht, mich vor der Steuerpflicht zu drücken. Es sind Dinge passiert, die ich nicht kontrollieren konnte. Das hat diese kurzzeitige, aber peinliche Situation verursacht. Alle meine Steuerprobleme werden in der näheren Zukunft geklärt. Alles Liebe, Pamela”, zwitschterte sie.


""