Sandra Bullock kämpft um ihre Stieftochter

Promis international


Sandra Bullock will das Sorgerecht über ihre Stieftochter.

Nachdem herauskam, dass ihr Mann Jesse James sie mit dem Tattoo-Model Michelle McGee betrogen hat, will die US-Schauspielerin (‘The Blind Side – Die große Chance’) jetzt um das Sorgerecht über die kleine Sunny kämpfen, die der Motorradmechaniker aus einer früheren Beziehung mit in die Ehe gebracht hat. Im Sorgerechtsstreit wird der Seitensprung ihres Gatten zu Bullocks Leidwesen jedoch nicht zum Tragen kommen.

Ein Insider verrät dazu: “Beim Sorgerecht hat Untreue kein Gewicht. Sie kann sich höchstens um ein geteiltes Sorgerecht bemühen und er hätte in dem Fall viel Mitspracherecht.”

Ein Freund der 45-jährigen Oscar-Preisträgerin enthüllt außerdem, dass diese außer sich vor Kummer sei. “Sie dachte, sie hätte die perfekte Ehe. Jetzt hat sie das Gefühl, dass sie Gefahr läuft, alles zu verlieren. Sunny bedeutet ihr sehr viel. Sie liebt das Mädchen über alles.”

Nun befürchtet Bullock, dass die biologische Mutter ihrer Stieftochter – die Pornodarstellerin Janine Lindemulder – die Gelegenheit zu ihrem Vorteil nutzen und versuchen wird, das Besuchsrecht zurückzuerlangen, dass ihr erst vor kurzem abgesprochen wurde. “Sandra und Sunny haben eine enge Beziehung”, so der Nahestehende gegenüber dem ‘Sunday Mirror’. “Sie hat sie aufgezogen, seit sie laufen konnte. Sie hat alles für das Mädchen getan und jetzt sieht es so aus, als müsse sie sogar ums Besuchsrecht kämpfen. Es ist herzzerreißend.”

Bullock verließ schon kurz nach den Enthüllungen McGees das gemeinsame Haus, woraufhin James sich in aller Öffentlichkeit für die Affäre entschuldigte und gestand, “alles Schlechte” zu verdienen, das ihm nun durch sein “schlechtes Urteilsvermögen” widerfahre.


""