Tori Spelling dementiert Scheidung

Promis international


Tori Spelling gibt zu, dass sie nicht die perfekte Ehe führt.

Die Schauspielerin, die mit Dean McDermott die Kinder Liam (3) und Stella (21 Monate) hat, soll angeblich andauernd mit ihrem Liebsten streiten. Doch über die Gerüchte, das Paar lasse sich bald scheiden, kann Spelling nur müde lächeln.

“Wir sind ein ganz normales Ehepaar und ich denke, dass es alles immer schlimmer gemacht wird, wenn man in der Öffentlichkeit steht. Keine Beziehung ist perfekt. Keine Ehe ist perfekt. Es gibt Höhen und Tiefen und die müssen wir wie jeder andere auch durchmachen. Die Gerüchte eskalieren und eskalieren und plötzlich heißt es, dass man mitten in der Scheidung steckt”, so Spelling gegenüber ‘Access Hollywood’.

Die 36-jährige Blondine verrät sogar, dass sie und McDermott (43) darüber nachdenken, noch mehr Kinder zu bekommen, wenn ihr bisheriger Nachwuchs ein bisschen älter ist.

“Wir denken darüber nach, mehr Kinder zu haben”, enthüllt sie und ihr Ehemann fügt hinzu: “Wir brauchen eine Windel-Pause. Momentan sind zu viele Windeln in unserem Leben.”

Vor kurzem gestand Spelling, dass sie es als “Herausforderung” sieht, zwei kleine Kinder im Haus zu haben.

“So oft sagen irgendwelche Leute, dass es am, schwierigsten ist, wenn sie ganz klein sind. Aber ich glaube, dass es gerade jetzt die größte Herausforderung ist. Sie entwickeln eigene Persönlichkeiten und können dich herausfordern. Man muss ständig Antworten parat haben, wenn sie in dem Alter sind, in dem sie sich beeinflussen lassen. Man muss ständig auf der Hut sein, was man sagt und tut. Sie interessieren sich für alles und weil die zwei im Grunde genommen dasselbe Alter haben, wollen wir noch warten, bevor wir ein drittes bekommen.”


""