Peter Andre freut sich auf das Ende seines Katie-Tattoos

Promis international


Ob mit dem Tattoo auch der Schmerz schwindet? Peter Andre freut sich darauf, dass sein Tattoo, das ihn an seine gescheiterte Ehe mit Katie Price erinnert, bald verschwunden sein wird.

Auf seinem Ringfinger trägt der Popsänger (‘Behind Closed Doors’) den Namen seiner Ex-Frau, von der er sich im September letzten Jahres scheiden ließ. Nun hat er jedoch beschlossen, sich das lästige Andenken an das Glamour-Model entfernen zu lassen und hat bereits eine Laser-Behandlung hinter sich.

In seiner Kolumne im britischen ‘new!’-Magazin erklärt der Frauenschwarm dazu: “Ich rede schon seit einer Weile darüber, dass ich darüber nachdenke, das Katie-Tattoo auf meinem Ringfinger entfernen zu lassen. Und jetzt habe ich endlich etwas unternommen. Ich werde es mir weglasern lassen und habe bereits meine erste Sitzung hinter mir. Es wird allerdings einige Behandlungen dauern, bis ich es ganz los bin. Ich freue mich schon darauf, wenn es ganz weg ist.”

Der 37-jährige Musikstar, der zwei Kinder – den vierjährigen Junior und die zweijährige Princess Tiaamii – mit Price hat, soll 300 Euro für die Behandlung bezahlt haben. Dabei hatte er kurz nach der Trennung beharrt, sich nicht von dem Schriftzug auf seiner Haut trennen zu wollen.

“Mein Tattoo loszuwerden, ist nicht meine oberste Priorität. Ich glaube nicht, dass ich es tun werde”, betonte Andre damals. “Ich will nicht, dass die Kinder irgendwelche Feindseligkeiten zwischen uns spüren. Sie stehen an erster Stelle.”

Nachdem Price im Februar kurzerhand den Bund der Ehe mit dem Cage-Fighter Alex Reid einging, machte der muskelbepackte Musiker anscheinend einen Sinneswandel durch.

Das Handgelenk des 31-jährigen Busenwunders zierte einst ebenfalls der Name ihres Verflossenen. Diesen ließ sie kurz nach dem Ehe-Aus im Mai 2009 jedoch durchstreichen.


""