Ellie Goulding: Ein bescheidener Star

Promis international


Ellie Goulding kann es noch immer nicht fassen, dass ihre Musik so erfolgreich ist.

Die Hitsängerin (‘Starry Eyed’) räumte dieses Jahr bei den BRIT Awards den ‘Critics’ Choice Award’ ab, hielt sich allerdings selbst nicht für gut genug, um diese Ehrung zu erhalten.

“Ich ging zu den BRITs und hatte das Gefühl, dass ich es nicht verdiente, dort zu sein”, meint Goulding bescheiden. “Ich hatte erst eine Single veröffentlicht und nicht darauf hingearbeitet, einen Preis zu gewinnen.” Unter all den Stars fühlte die blonde Musikerin sich außerdem fehl am Platz. “Den Award zu erhalten bedeutete mir viel, aber der Rest des Abends war bizarr. Ich saß an einem Tisch mit Jay-Z und Girls Aloud. Sowas passiert Mädchen wie mir eigentlich nicht!”

Mit einer Künstlerin machte die 23-Jährige jedoch mit Begeisterung Bekanntschaft – Florence Welch, auch bekannt als Florence and the Machine. “Ich traf Florence einmal, als wir eine Show zusammen machten”, so die Newcomerin. “Sie war die erste Person, die mir vor den Proben zu den BRITs gratulierte. Sie umarmte mich und sagte mir, dass sie meine Songs liebt. Sie war mütterlich und das half mir, durch den Abend zu kommen.”

Goulding traf bei der Preisverleihung in London außerdem auf Lady Gaga, von deren Bühnenshows sie schwer beeindruckt ist. “Wenn man bedenkt, was sie in ihre Live-Shows steckt, dann ist sie die am härtesten arbeitende Musikerin, die ich kenne. Ich wünschte mir, meine Konzerte wären so toll wie ihre, aber weniger dramatisch. Ich schreibe Songs, spiele Gitarre und singe. Das war’s auch schon.”


""