Jessica Simpson: Peinliche Sex-Beichte macht ihr zu schaffen

Promis international


Sie hat ihren Ruf weg: Jessica Simpson fand es “peinlich”, dass John Mayer sie als “sexuelles Napalm” im Bett bezeichnet hat.

Die 29-jährige Sängerin und Schauspielerin gesteht, dass die Situation einige Fragen bei ihr aufgeworfen hat. So wunderte sie sich tagelang, warum ihr so viele Männer so sündige Blicke zuwarfen, wenn sie das Haus verließ. “Mein Telefon hat ständig geklingelt. Es ist ziemlich peinlich. Ich bin in ein Restaurant gegangen und habe die Blicke der Männer auf mir gespürt. Es war, als ob sie mich ausziehen würden mit ihren Blicken”, beschreibt sie die Tage nach dem enthüllenden Interview, das Mayer dem ‘Playboy’ gegeben hatte.

Simpson findet übrigens auch, dass der 32-jährige Mayer ziemlich “dumm” war, als er 2007 mit ihr Schluss machte. In der US-Show ‘The View’ erklärt sie: “Er hat sich entschuldigt, aber jetzt macht es nun wirklich keinen Sinn mehr. Ich finde, er war ganz schön blöd, mit mir Schluss zu machen.”

Anfang des Monats hat Simpson gestanden, dass sie den Schmusesänger immer in ihrem Herzen tragen wird, obwohl er die fiesen Kommentare in dem Interview vom Stapel gelassen hatte. “Ich werde immer Gefühle für ihn haben”, gibt sie unverhohlen preis. “Ich halte ihn für einen tollen Menschen, einen tollen Musiker, aber ich war sehr enttäuscht von dem Artikel.”


""