Emma Watson: Liebes-Aus nach zwei Jahren

Promis international


Emma Watson hat sich von ihrem Freund getrennt, mit dem sie zwei Jahre zusammen war.

Die ‘Harry Potter’-Darstellerin hat sich entschlossen, ihre Beziehung mit dem in Großbritannien lebenden Financier Jay Barrymore an den Nagel zu hängen, da ihre Fernbeziehung einfach nicht funktionierte.

Watson, die im Augenblick an der renommierten Brown Universität studiert und in den USA lebt, soll sich momentan von ihrem Kommilitonen, dem spanischen Musiker, Rafael Cebrian, trösten lassen.

Ein Insider plaudert: “Emma und Jay haben schon seit Monaten Schwierigkeiten, weil Emma an der Brown Universität in Amerika ist und der Atlantik zwischen ihnen zu viel für ihre Beziehung war. Emma hat viel Zeit mit Rafael verbracht und sie sind wirklich unzertrennlich.”

Die beiden stehen sich so nahe, dass Cebrian die schöne Schauspielerin sogar überzeugen konnte in der Universitätsproduktion des Tschechow-Stücks ‘Drei Schwestern’ mitzuwirken.

Trotz ihrer weltweiten Bekanntheit hatte Watson vor kurzem noch behauptet, dass sie “zu beschäftigt” sei, um ihr Studentenleben zu genießen. Die 19-jährige Britin, die im Alter von 11 Jahren als Hermine Granger berühmt wurde, beteuert, dass sie zu hart arbeite, um wie andere einstige Kinderstars die Puppen tanzen zu lassen. “Ich kann vollkommen nachvollziehen, warum andere junge Schauspieler durchdrehen. Das Interesse an ihrem Privatleben, der Druck, perfekt zu sein – dann dreht man einfach durch. Ich weiß nicht, warum ich das nicht gemacht habe. Ich habe dafür einfach nicht die Zeit. Ich arbeite zu hart, um zu den Rebellen dazu zu gehören.”


""