Robert Pattinson wurde in der Schule fertig gemacht

Promis international


Bis(s) es blaue Flecken gibt… Robert Pattinson wurde in der Schule verprügelt, da er schon damals das Schauspielern liebte.

Der ‘Twilight’-Frauenschwarm hatte eine harte Jugend, da seine Mitschüler ihn wegen seiner künstlerischen Ambitionen quälten. Allerdings mache er zum Teil auch seine Einstellung für die Hänseleien verantwortlich, so der Teenie-Herzensbrecher.

Pattinson, der auf die ‘Harrodian’-Schule in Westen Londons ging, meint: “Viele Leute haben mich früher verprügelt, als ich jünger war. Ich war schon ein kleiner Idiot, aber ich dachte immer, dass die Angriffe unprovoziert erfolgten. Es passierte, nachdem ich zum ersten Mal schauspielerte. Ich mochte es, mich wie ein Darsteller aufzuführen, oder so, wie ich dachte, dass sich ein Darsteller verhielt. Das hat vermutlich eine Menge Leute angestachelt, mich zu schlagen.”

Obwohl der 23-Jährige Gewalt in der Schule vermied, genoss er es, für seinen neuen Film ‘Remember Me’ die Fäuste fliegen zu lassen. Darin spielt er die Rolle von Tyler Hawkins, einem rebellischen, jungen Mann, der in New York lebt und versucht, mit dem Selbstmord seines Bruders zurecht zu kommen.

Er fügt in einem Interview mit ‘Parade.com’ hinzu: “Ich konnte mich mit Tyler identifizieren, da ich wünschte, die Dinge zu tun, die er getan hat, als ich die Gelegenheit dazu hatte. Es ist irgendwie sehr befriedigend, ein wenig leichtsinnig zu sein und sogar zu kämpfen. Es ist ziemlich reinigend, einfach mal jemanden zu schlagen. Es hat Spaß gemacht, meine ganze Wut am Set rauszulassen. Wir hatten diese große Szene, in der ich ein paar Kerle schlage.”


""