Robbie Williams dem Tod nahe

Promis international


Vor drei Jahren war Robbie Williams dem Sterben nahe.

Der ‘Bodies’-Hitsänger gesteht, dass er 2007 aufgrund seiner Suchtprobleme an einen Tiefpunkt in seinem Leben ankam.

“Ich war in keiner guten Verfassung”, gesteht er. “Ich war am Sterben. Ich kam an einen Punkt, an dem mir wirklich alles egal war. Ich war einfach nur fett und depressiv.”

Der 36-jährige Sänger soll bereits 1993 mit Kokain in Kontakt gekommen sein. “Ich hatte schon Speed, Ecstasy und LSD ausprobiert, aber niemals Kokain”, enthüllt Williams.

Seit seinem Entzug hat der Brite sein Leben jedoch wieder in geordnete Bahnen gelenkt, eine neue Liebe, die amerikanische Schauspielerin Ayda Field, gefunden und plant nun sogar schon die Hochzeit. Er gibt zu, in den Jahren seines Drogenmissbrauchs ganz schön an Gewicht zugelegt zu haben.

Im Interview mit ‘Radio Times’ erklärt er: “Habt ihr mich im letzten Jahr gesehen? Schaut euch an, wie ich im letzten Jahr aussah. Das war das Jahr des Fressens, 2009. Gras ist so eine tolle Droge, aber es verträgt sich gar nicht gut mit mir – gar nicht gut. Da braucht es nicht viel, um etwas in mir auszulösen. Ich kriege schon eine Psychose, wenn ich Tee trinke! Ernsthaft, Koffein reicht schon!”


""