Sandra Bullock belohnt sich nach Oscar mit Fast Food

Promis international


Sandra Bullock belohnte sich für ihren Oscar-Gewinn mit einem Burger.

Die Schauspielerin, die gerade den Oscar für die beste Hauptrolle in ‘The Blind Side – Die große Chance’ bei der gestrigen Verleihung abräumte, erklärt, dass sie absolut überwältigt von ihrem ersten Oscar sei und sich einfach nur auf zu Hause freuen würde.

So scherzt sie: “Ich möchte einfach nur etwas essen! Ich möchte mich hinsetzen, meine Schuhe ausziehen, mein Kleid ausziehen, einen Burger essen und mir keine Gedanken darüber machen müssen, ob mein Kleid platzt. Sorry, aber mehr kann ich gerade nicht sagen, ich möchte einfach nur etwas essen und ein Nickerchen machen.”

Die 45-jährige Hollywood-Schauspielerin, die am Abend zuvor den Award für die schlechteste Schauspielerin in ‘Verrückt nach Steve’ bei der Goldenen Himbeere erhielt, wurde von ihrem Ehemann Jesse James mit Tränen in den Augen bei der Übergabe begleitet.

Ohne auf seine Gefühle einzugehen, erklärte sie später: “Das war nur, weil die Tänzer so viel Staub aufwirbelten.”

Sandra würdigte auch die weiteren Nominierten in der Kategorie ‘Beste Schauspielerin’ – Dame Helen Mirren, Carey Mulligan, Gaborey Sidibe und Meryl Streep – in ihrer Dankesrede. Meryl Streep aus ‘Julie & Julia’ nannte sie scherzhaft “meine Liebhaberin” in Erinnerung an ihren Kuss bei den People’s Choice Awards.

Sie bedankte sich auch scherzhaft bei all den Hollywood Stars, die nicht immer nett zu ihr gewesen waren, wie zum Beispiel George Clooney der sie schon einmal in einen Swimmingpool geschubst haben soll.

Trotz der vielen Lacher, die Sie dem Publikum im Kodak Theatre in Los Angeles mit ihrer Rede bereitete, wurde sie auch sehr emotional, als sie ihrer verstorbenen Mutter Helga D. Meyer dankte.

Mit den Tränen kämpfend sagte sie: “Danke, dass du mich nicht mit Jungs mitfahren ließt, bis ich 18 war. Und dass du mich stets erinnert hast, dass es keine Rasse, Religion, kein Klassensystem, keine Hautfarbe, keine sexuelle Ausrichtung und sonst auch nichts, das uns besser macht als andere, gibt. Wir alle verdienen die gleiche Liebe.”


""