Kathryn Bigelow schreibt Oscar-Geschichte

Promi-Star News


Kathryn Bigelow hat als erste Frau den Regie-Award bei der Vergabe der Academy Awards in der vergangenen Nacht, 7. März, abgesahnt.

Die Filmemacherin hat damit ihren Ex-Mann James Cameron, der für das 3-D-Abenteuer ‘Avatar – Aufbruch nach Pandora’ nominiert war, geschlagen. Ihr Film ‘Tödliches Kommando – The Hurt Locker’ hat insgesamt sechs Awards abgeräumt, darunter auch den Award für den Besten Film und das Beste Drehbuch.

“Es ist ein einmaliger Moment. Ich danke auch den anderen Nominierten dafür, dass sie mich über all die Jahrzehnte hinweg inspiriert haben”, sagte Bigelow.

Vor der Zeremonie hatte sich bereits Ex-Mann James Cameron nicht mit dem Lob zurückgehalten: “Ich habe sie als Regisseurin immer unterstützt. Ich wäre unglaublich stolz, wenn sie gewinnen würde.”

Sandra Bullock wurde zur besten Schauspielerin für ihre Darbietung in ‘Blind Side – Die große Chance’ gewählt und hat damit Meryl Streep, Dame Helen Mirren, Carey Mulligan und Gabourey Sidibe geschlagen.

Die 45-jährige Star-Brünette, die in ihrer silbernen Robe alle Blicke auf sich zog, widmete den Award “Müttern, die sich um Kinder kümmern – egal, wo sie herkommen.”.

Jeff Bridges triumphierte als bester Schauspieler für seine Rolle als hartgesottener Country-Sängerin in ‘Crazy Heart’. Der 60-Jährige, der gegen George Clooney, Morgan Freeman, Jeremy Renner und Colin Firth angetreten ist, erklärte: “Ich danke meiner Mum und meinem Dad dafür, dass sie mich zu so einem fetzigen Profi herangezogen haben. Das ehrt sie genauso, wie es mich ehrt.”

Bester Nebendarsteller wurde ‘Inglourious Basterds’-Star Christoph Waltz. Mo’Nique sahnte den Award als Beste Nebendarstellerin für ‘Precious – Das Leben ist kostbar’ ab.

Der gefeierte 3-D-Streifen ‘Oben’, der auch in der Kategorie als Bester Film nominiert war, gewann den Award als Beste Animation.

Die Zeremonie, die alljährlich im Kodak Theatre in Hollywood abgehalten wird, wurde von Steve Martin und Alec Baldwin moderiert.


Die Liste der Oscar-Gewinner 2010:


Bester Film – ‘Tödliches Kommando – The Hurt Locker’

Beste Regie – Kathryn Bigelow – ‘Tödliches Kommando – The Hurt Locker’

Bester Darsteller – Jeff Bridges – ‘Crazy Heart’

Beste Darstellerin- Sandra Bullock ‘Blind Side – Die große Chance’

Beste Nebendarstellerin – Mo’Nique – ‘Precious – Das Leben ist kostbar’

Bester Nebendarsteller – Christoph Waltz ‘Inglourious Basterds’

Bestes Original-Drehbuch – Mark Boal – ‘The Hurt Locker’

Bester Animationsfilm – ‘Oben’


""