Amanda Seyfried und Dominic Cooper: Aller Anfang ist schwer…

Promis international


Bei Amanda Seyfried und Dominic Cooper lief es nicht gleich von Anfang an glatt.

Die blonde Leinwand-Schönheit lernte den britischen Schauspieler 2007 am Set zu ‘Mamma Mia!’ kennen und obwohl sie sich sofort zueinander hingezogen fühlten, verlief ihre Romanze nicht ganz nach Plan. “Ich verliebte mich sofort in Dominics Sinn für Humor”, verrät Seyfried heute. “Er ist einfach sehr, sehr lustig und bei den Proben zu ‘Mamma Mia!’ alberten wir viel miteinander herum. Aber es war etwas chaotisch, weil er zu der Zeit schon 12 Jahre lang mit seiner damaligen Freundin zusammen gewesen war. Ich wusste nicht, wie er damit zurechtkommen würde, deshalb gingen wir getrennte Wege und ich ging mit anderen Leuten aus.”

Cooper beendete jedoch kurzentschlossen seine langjährige Beziehung und flog von England in die USA, um Seyfried für sich zu gewinnen. Sie enthüllt, wie ihr Beau ihren damaligen Lover vertrieb: “Dominic flog nach Charleston, wo ich gerade ‘Das Leuchten der Stille’ drehte, und er stellte sicher, dass der Kerl sich nie wieder blicken ließ.”

Obwohl sie heute überglücklich ist, hegt die Aktrice keinerlei Hochzeitspläne. Dem ‘Glamour’-Magazin erklärt sie: “So dumm es sich anhört, ich habe gelernt, dass man keine Erwartungen an eine Beziehung stellen kann. Auf diese Weise ist es gesünder. Die Dinge, über die ich mir Gedanken mache, sind die Gesundheit meiner Familie, die Richtung, die meine Karriere einschlägt, und mein Hund Fin – aber nicht meine Beziehung.”


""