Colin Farrell bereut nichts

Promis international


Colin Farrell bereut seine wilde Jugend überhaupt nicht.

Der irische Schauspieler, der beteuert, seit drei Jahren keine Drogen und seit zwei Jahren keinen Alkohol getrunken zu haben, sagt, dass sein Leben keine “traurige Geschichte” sei, da er viele Erinnerung an glückliche Momente habe. So erklärt Farrell: “Wenn ich Bilanz ziehe und selbst den Entzug mitzähle, dann war es keine traurige Geschichte. Ich hatte viel Spaß und einige unvergessliche Erinnerungen und viele Sachen, die mich mein ganzes Leben lang begleiten werden.”

Der 33-jährige ‘Nicht auflegen!’-Star gesteht auch, dass sein meteoritenhafter Aufstieg vom BBC-Serienstar zum Hollywood-Helden schuld an seinem tiefen Fall wenige Monate später hatte.

“Ich bin innerhalb von zwei Jahren von ‘Ballykissangel’ zu einer Hauptrolle neben Bruce Willis in ‘Das Tribunal’ gelangt. Ich war ein großer Fan von ‘Stirb langsam’, deshalb war es für mich so surreal, mich in dieser Situation wiederzufinden.”


""