Roger Daltrey will den Blues mit Jimmy Page

Promis international

Roger Daltrey träumt von einer Blues-Band mit ‘Led Zeppelin’-Rocker Jimmy Page.

Der Leadsänger von The Who will eine neue Gruppe mit dem Gitarristen starten und zu seinen musikalischen Wurzeln – dem Blues – zurückkehren. Im Interview mit dem britischen Radiosender ‘BBC6 music’ verrät er: “Ich würde gerne ein Album mit Jimmy Page machen. Er braucht einen Sänger, um ihn anzutreiben. Ich bin ein großartiger Blues-Sänger.” Mit seinem derzeitigen Bandkollegen Pete Townshend widmet er sich allerdings eher dem Rock-Genre. “Ich singe keinen Blues mit The Who, aber genau das habe ich getan, bevor Townshend angefangen hat zu schreiben. Ich war mal ein toller Blues-Sänger.”

Die Zukunft von The Who steht derzeit hingegen in den Sternen, nachdem Townshend enthüllte, aufgrund von Hörproblemen seinen Abschied von der Band in Betracht zu ziehen. Der 64-Jährige, der unter Tinnitus leidet, erklärte: “Sollte mein Gehör ein Problem darstellen, dann werden wir keine unserer Shows aufschieben. Das wär’s dann. Ich sehe keinen Weg um das Problem herum.”

Jimmy Page hofft derweil auf eine Wiedervereinigung der alten Mitglieder von Led Zeppelin, was bisher jedoch nicht glückte. Seine noch lebenden Ex-Kollegen sind nämlich mit ihren eigenen Projekten beschäftigt – darunter Sänger Robert Plant, der zur Zeit ein neues Album aufnimmt. Bassist John Paul Jones ist derweil der Supergroup Them Crooked Vultures beigetreten.

Page dazu: “Am Besten fragt ihr Robert Plant wie die Zukunft von Led Zeppelin aussieht. Musiker können immer zusammen spielen, aber ich glaube nicht, dass man mit einer Band namens Led Zeppelin auftreten kann, wenn man nicht den Original-Sänger dabei hat.”

Ob die Wiedervereinigung von Led Zeppelin zustande kommt oder nicht, Page will sich trotzdem neuen musikalischen Projekten widmen, was Daltreys Plänen zugute kommen könnte. “Nächstes Jahr will ich auf jeden Fall live Musik spielen und es manifestieren”, gibt die Rocklegende preis.


""