Martin Scorsese bringt seinen Schauspielern die Klassiker nahe

Film und Kino

Martin Scorsese führte den Mitarbeitern und Schauspielern seines Films ‘Shutter Island’ alte Kamellen vor, damit sie sehen konnten, in welcher Art und Weise er sich seine Streifen vorstellte.
 

Der 67-jährige Regisseur, der den Thriller realisierte, zeigte die alten Filme, damit seine Angestellten ein Gefühl für den Stoff bekämen.
 

Leonardo DiCaprio, der in dem Film die Hauptrolle des US-Marshalls Teddy Daniels spielt, erzählt: “Wir sahen ‘Laura’, ‘Goldenes Gift’ und, natürlich, ‘Vertigo’ – alle diese Filme über obsessive Polizisten, die versuchen, mit sich selbst durch ihre Ermittlungen zurecht zu kommen. Scorsese wollte, dass sich der Film an einem bestimmten Genre ausrichtet und wollte das Gefühl dieser speziellen Ära einfangen. Es ist fast so, als habe er Zugriff auf seine Träume oder so, wobei die Träume diese ganzen Filme sind. Sie sind Erinnerungen, die zurück zu ihm kommen.”
 

Scorsese bestätigt: “Ich liebe Erinnerungen, ich bewahre sie gerne auf.”
 

Angesprochen auf seine Motivation, die Adaption des gleichnamigen Dennis Lehane-Romans auf die Leinwand zu bringen, gibt der Altmeister des Films zu, eine Verbindung zum Hauptcharakter verspürt zu haben.
 

Der Zeitung ‘The Scotsman’ erzählte er: “Als ich das Drehbuch las, wurde ich von dem Charakter einfach eingenommen. Ich fühlte mit ihm mit.”
 

‘Shutter Island’, der vierte Film, bei dem Scorsese mit DiCaprio gearbeitet hat, lief sehr gut an seinem Eröffnungswochenende in Amerika. Er nahm 40,2 Millionen Dollar an den Kinokassen ein und vertrieb damit die romantische Komödie ‘Valentinstag’ vom ersten Platz der Charts.


""