George Lucas dreht nach

Film und Kino

George Lucas dreht Teile Weltkriegs-Dramas ‘Red Tails’ noch mal.
 

Der Regisseur der ‘Star Wars’-Filme soll von dem ursprünglichen Material nicht begeistert sein, das von Anthony Hemingway überwacht wurde. Er plane, den Dreh der neuen Szenen nun in die eigenen Hände zu nehmen.
 

Der Film, der sich eigentlich in der Nachbearbeitung befinden sollte, erzählt die fiktionale Geschichte von Amerikas erster, komplett schwarzer Flugkampf-Einheit im Krieg. Darin zu sehen sind die Schauspieler Daniela Ruah, Cuba Gooding Jr. und Terrence Howard.
 

Lucas, der ausführende Produzent des Films, arbeite laut der Webseite ‘First Showing’ an zusätzlichen und neuen Szenen.
 

Bis jetzt wurde noch kein Datum für die erneuten Dreharbeiten festgelegt, doch der Film soll 2010 in die Kinos kommen. Deswegen munkelt man, dass bald gedreht werde, da es gelte, die Deadline einzuhalten.
 

Lucas’ Produktionspartner Rick McCallum, der mit dem Multitalent schon an ‘Star Wars’ arbeitete, soll zur Zeit das Material in Augenschein nehmen, um festzustellen, was genau noch einmal gedreht werden muss.
 

George Lucas selbst arbeitet im Moment an einem fünften ‘Indiana Jones’-Film und ist ausführender Produzent der TV-Animationsserie ‘Star Wars: The Clone Wars’.


""