Alex Reid Peter Andres Kinder bleiben seine

Promis international

Alex Reid will die Kinder von Peter Andre nicht adoptieren.

Der 34-jährige Cage-Fighter, der vor kurzem Andres Ex-Frau Katie Price in Las Vegas geehelicht hat, glaubt schon, dass er eine starke Bindung zu den Kindern des Schmusesängers hat, erkennt aber, das Andre immer noch der Vater von Junior (4) und Princess Tiaamii (2) ist.

In der britischen Talkshow mit Alan Carr erklärte der Hüne: “Peter ist ein toller Vater, ich will ihm nichts wegnehmen, also warum sollten wir nicht alle zusammen an einem Tisch sitzen. Ich liebe die Kinder, aber ich will nicht ihr Vater sein.”

Andre ist in einem kürzlich ausgestrahlten Fernseh-Interview zusammen gesackt, als man ihn damit konfrontierte, dass Alex Reid möglicherweise Adoptionspläne hegen könnte. Andre selbst hatte übrigens abgelehnt, den Sohn des Ex-Boxenluders Harvey (7), der aus einer Beziehung mit dem Fußballer Dwight Yorke stammt, zu adoptieren.

Der Sänger mit griechisch-australischen Wurzeln gestand in dem Interview auch, dass das Peinlich-Model die Hosen in der Beziehung anhatte.

“Diese Person ist eine Domina. Könnt ihr euch vorstellen, mit so einer Frau zusammen zu sein? Jemand der so rechthaberisch ist? Ich muss mir das zum Glück nicht mehr geben.”

Er witzelte auch, dass Price mit Reid weniger Erfüllung im Ehebett finde, als sie es mit ihm getan habe. “Wenn ihr einmal einen Griechen hattet, gibt es keine besseren Höhepunkte mehr”, so Andre.

Vor kurzem hatte Jordan selbst noch beteuert, dass sie und Reid ihre Ehe gleichberechtigt führen würden.

“Ich will mit Alex ein Haus kaufen. Ich will, dass alles gleichberechtigt abläuft – sein Geld, mein Geld, wir teilen das gerecht auf”, erklärt die Star-Brünette. “Egal, was wir zusammen machen, es wird nicht so sein, dass jeder seine Hälfte nimmt. Wir packen alles auf ein gemeinsames Konto. So sollte es in einer Ehe sein.”


""