Minnie Driver liebt Wellenreiten

Film und Kino


Minnie Driver zählt Yoga und Surfen zu ihren Religionen.
 

Die britische Schauspielerin lebt in Florida an der Ostküste der USA und meint, dass sie nicht ohne ihr Surfbrett oder die indische Meditationsmethode leben könnte, obwohl sie sich nicht mehr so oft in die Wellen stürzen kann, seitdem sie Mutter des 17 Monate alten Henry ist.
 

“Mein Religion sind Surfen und Yoga. Wenn ich Gelegenheit habe, surfen zu gehen oder Yoga zu machen, dann mache ich das auch”, erklärt sie. “Yoga ist toll, wenn man einen vollen Kopf hat und nicht abschalten kann. Surfen ist ein notwendiger Bestandteil meines Lebens, obwohl ich nicht mehr so besessen davon bin, wie ich es früher war. Ich bin manchmal halb fünf morgens in mein Auto gestiegen und habe nach einer Welle gesucht.”
 

Driver nimmt auch gerne mal ihren kleinen Sohn mit an den Strand, um ihm das Ökosystem des Strandes näherzubringen. “Wenn Ebbe ist, schauen wir uns die Anemonen und Seesterne und Krabben an. Jemand hat mir gesagt, dass der Einsiedlerkrebs seine Muschel verlässt, wenn man ihn ansummt. Henry summt jetzt neben jeder Muschel, die er finden kann, weil er denkt, dass sich eine Krabbe darin versteckt”, schmunzelt sie.


""