Amanda Seyfried wollte Hollywood sabotieren

Promis international


Amanda Seyfried überlegte, den neuen Film von Miley Cyrus zu “sabotieren”.
 

Das Hollywood-Sweetheart promotet gerade ihren neuen Film ‘Dear John’, der auf dem Bestseller ‘Das Leuchten der Stille’ von Nicholas Sparks basiert. Die schöne Blonde besteht darauf, nicht mit der Sängerin und Schauspielerin im Wettbewerb zu stehen, die in ‘The Last Song’ zu sehen ist, ebenfalls einem Streifen, der auf einem Buch von Sparks basiert. Aber sie gibt auch zu, über eine Intervention nachgedacht zu haben, wenn die beiden Filme dasselbe Erscheinungsdatum gehabt hätten.
 

Sie witzelt: “Wenn ‘The Last Song’ am gleichen Wochenende wie ‘Dear John’ rauskommen würde, wären Channing und ich auf eine Sabotage-Mission gegangen.”
 

Co-Star Channing Tatum glaubt auch nicht, dass die beiden Filme unmittelbare Rivalen sind, denn viele Bücher des beliebten Romantik-Autoren seien schließlich verfilmt worden.
 

Er erklärt: “Nein, nicht mehr Wettbewerb als bei allen anderen Filmen auch, die rauskommen. Ich denke, alle seine Filme sind sehr, sehr unterschiedlich, obwohl sie ein Thema haben: Liebe. Wir kämpfen nicht um dasselbe Wochenende.”
 

Der 28-Jährige hoffe, die Fans würden den Film so sehr lieben wie die anderen Nicholas Sparks Filme. Bestes Beispiel sei ‘Wie ein einziger Tag’ von 2004.
 

Er erzählt ‘MTV’: “Sehen Sie, er hat so was wie einen Zauberstab, wenn es um Herzensangelegenheiten geht. Ich denke, er ist selbst ein hoffnungsloser Romantiker und liebt es einfach, über die Liebe auf eine sehr sexy Art und Weise zu schreiben. Ich will nicht kitschig oder melodramatisch klingen, aber jeder will geliebt werden und wissen, dass seine Liebe etwas Besonderes ist. Und wenn Sie über diese Einmal-im-Leben-Beziehungen und Lieben lesen, befinden Sie sich an einem tollen Ort, an den Sie fliehen oder sich zurückziehen können.”


""