Leonardo DiCaprio ein Muttersöhnchen?

Film und Kino


Leonardo DiCaprio hat seine Mutter Irmelin gerne auf Filmpremieren dabei.
 

Der US-Schauspieler, der ab dem 25. Februar in dem Psychothriller ‘Shutter Island’ zu sehen sein wird, findet es “cool” wenn seine Mama mit ihm auf dem Roten Teppich steht. Dem Hamburger Abendblatt verrät er dazu: “Sie geht einfach gern zu solchen Sachen. Und wenn ich die Möglichkeit habe, jemanden mitnehmen zu dürfen, dann tue ich ihr doch den Gefallen.” Gerade nach Berlin, wo er zurzeit bei der Berlinale seinen neuen Streifen promotet, begleitet Irmelin ihn gerne. “Sie hat Verwandte hier, sie liebt Reisen durch Europa, sie liebt es, an meinem Leben teilzunehmen. Mag man mich ein Muttersöhnchen nennen: Ich find’s cool, dass sie dabei ist.”
 

Der 35-jährige Frauenschwarm enthüllte außerdem, dass er eine Auszeit von der Schauspielerei in Betracht ziehe. “Ich mache das ja wirklich schon eine ganze Weile. Vielleicht sollte ich mich auch mal auf was anderes besinnen”, sinniert DiCaprio, räumt jedoch ein: “Keine große Pause, kein radikaler Bruch. Aber einfach mal eine kleine Auszeit.”


""