Helen Mirren mag es gerne pervers

Film und Kino


Helen Mirren hat eine Schwäche für Perversität.
 

Die Schauspielerin, die zuletzt ‘Ein russischer Sommer’ drehte, ist ein großer Fan von Lady Gaga, weil diese offen mit ihrer ungewöhnlichen Sexualität umgeht.
 

Die Britin erklärt: “Mir macht es nichts aus, sexy zu sein, aber nur wenn ich es auch will. Bis heute liebe ich Sexualität. Ich liebe die Kunst der Sexualität. Ich liebe Lady Gaga und die Performance ihrer Sexualität. Das Mysteriöse, das Künstlerische und das leicht Perverse. Das alles interessiert mich.”
 

Die 64-jährige Hollywood-Aktrice, die mit dem Regisseur Taylor Hackford verheiratet ist, gesteht, dass sie es hasste, wie man sie in den 70ern während ihrer Arbeit am Theater wahrnahm. “In meinem Kopf war ich eine ernsthafte Schauspielerin. Aber die Männer der damaligen Zeit kamen mit solch sexistischem Scheiß davon”, beschwert Mirren sich über die früheren Zustände. “Sie drängten mich in diese Barbara Windsor-Rolle, diese leichtlebigen Rollen. Und das lag nicht an meiner Schönheit. Ich war nie schön. Das lag an meinen Brüsten.”


""