Courteney Cox: Lieber Adoption als künstliche Befruchtung

Promis international

Courteney Cox-Arquette und David Arquette denken darüber nach, ein Baby zu adoptieren.

Das Paar, das durch In-Vitro-Befruchtung die fünfjährige Tochter Coco hat, sucht nach Alternativen zu einer natürlichen Geburt, da die 45-jährige Schauspielerin aus der erie Friends es mittlerweile zu “schwierig” findet, schwanger zu werden.

So erklärt Arquette: “Ich weiß nicht. Ich meine, es verlangt uns ziemlich viel ab, also wird es vielleicht eine Adoption. Ich übe so gerne wie es nur geht. Aber es ist schwierig… ich bin langsam müde!”

Erst einmal will sich das Paar auf Coco konzentrieren. Dabei sind sie immer wieder erstaunt, wie viel sich von ihnen selbst in der Kleinen widerspiegelt.

Arquette (38) berichtet der Moderatorin Bonnie Hunt in ihrer US-Talkshow : “Sie ist ein bisschen unordentlich, das hat sie von mir, aber sie hat einen sehr starken Willen. Da schlägt sie eher nach Courteney.”

Übrigens hat Coco bisher keine Anstalten gemacht, ihren Promi-Eltern nachzueifern. Statt für Schauspielerei interessiere sie sich nämlich viel mehr für Musik. “Wir haben ihr vor kurzem eine Flöte besorgt. Jetzt läuft sie herum und tut so, als ob sie spielt. Wir jammen viel!”


""