Leonardo DiCaprio: Karriere geht vor

Promis international

Leonardo DiCaprio ist im Augenblick zu beschäftigt mit seiner Karriere, will aber irgendwann noch Papa werden.

Der Frauenschwarm, der seit dem vergangenen Jahr nicht mehr mit dem Model Bar Refaeli zusammen ist, glaubt, dass er sein Potenzial als Schauspieler noch nicht vollständig ausgeschöpft hat, will aber in der Zukunft trotzdem seine Prioritäten neu setzen.

So erklärt der 35-Jährige: “So alt, dass eine innere Uhr ticken müsste, bin ich nun auch noch nicht! Ob und wann ich Vater werde, möchte ich gern dem Schicksal überlassen. Ein Teil von mir hat einfach zu viele berufliche Pläne, um über so etwas ernsthaft nachzudenken. Doch wenn ich den Nachwuchs in meiner Verwandtschaft sehe, erscheint der Gedanke an eigene Kinder gar nicht so fern.”

Während sich DiCaprio erst einmal auf seine Karriere konzentriert, gesteht er, dass er sich auf Filmsets oft einsam fühle. “In meinem Geschäft ist nichts so gefährlich und gefürchtet wie Einsamkeit. Man dreht Filme in einem entlegenen Winkel der Welt, ist abgeschnitten von der Familie oder von Freunden. Und irgendwann steht man garantiert im Hotelzimmer, schaut in den Spiegel und stellt fest, wie allein man sich fühlt und wie weit sich das normale Leben von einem entfernt hat. Das versetzt einem schon einen Schlag in die Magengrube.”

Um seine Traurigkeit besser zu bekämpfen, will sich der ‘Titanic’-Star erst einmal auf seine Filmkarriere konzentrieren. Auf die Frage hin, wie er mit seiner Einsamkeit fertig werde, antwortet er der deutschen ‘OK!’: “Abgesehen davon, dass meine Telefonrechnung explodiert? (lacht) In der Regel konzentriere ich mich auf meine Arbeit und schiebe jeden Anflug von Sehnsucht fix beiseite.”



""