Amy Winehouse will wieder in die Karibik

Promis international

Amy Winehouse hat die Nase voll von England! Deshalb will sie zurück in die Karibik und dort die Arbeit an ihrem dritten Album fortsetzen.

Die ‘Rehab’-Hitsängerin verbrachte schon im letzten Jahr mehr als sechs Monate auf der karibischen Insel St. Lucia, wo sie vor allem für Aufruhr sorgte. Nun will sie sich erneut dorthin zurückziehen, um sich auf ihre Musik zu konzentrieren. Ihr Plattenlabel hat die Skandalnudel jedoch gewarnt, den Aufenthalt nicht als Urlaub zu betrachten.

Ein Insider verriet der britischen Boulevardzeitung ‘The Sun’: “Sie wird nächste Woche rüberfliegen. Sie ist total aufgeregt, wieder dorthin zurückzugehen, weil sie die Karibik liebt.” Das Ganze solle jedoch nicht zu einem Party-Exzess ausarten, betont der Insider weiter. “Sie muss arbeiten.”

Ihren letzten Aufenthalt in dem Tropenparadies begann die 26-jährige Sängerin im Dezember 2008. Bis Juli 2009 lebte Winehouse unter der heißen Sonne St. Lucias und zog sogar in Betracht, sich dauerhaft auf der Insel niederzulassen. Obwohl sie schon damals an ihrer neuen Platte arbeiten sollte, wurde aus dem Vorhaben nichts, da das Stimmenwunder sich Berichten zufolge zumeist daneben benahm und dem Alkohol frönte. Das Ganze ging sogar soweit, dass Gäste des Luxus-Resort, in dem sie unterkam, sich über ihr derbes Verhalten beschwerten.

Auch ihr Auftritt bei einem Jazz-Festival auf der Insel war eine Enttäuschung, da sie ihre Performance unter Buhrufen vorzeitig abbrach.

Auch privat ging es während ihres Inselurlaubs bergab. Ihr Mann Blake Fielder-Civil reichte noch in seiner Haft die Scheidung ein, nachdem er Fotos von ihr gesehen hatte, auf denen sie beim Flirt mit anderen Männern zu sehen war. Inzwischen soll das Pärchen sich jedoch wieder versöhnt haben.


""