Rihanna trauert um krebskrankes Mädchen

Promis international

Rihanna ist vom Tod der kleinen Jasmina Amena erschüttert. Das Pop-Starlet hatte letztes Jahr versucht, einen passenden Knochenmarkspender für das sechsjährige, an Leukämie erkrankte Mädchen zu finden. Am Mittwoch, 27. Januar, ist die Kleine jedoch auf tragische Weise ihrem Krebsleiden erlegen.

Rihanna dazu: “Es hat mir das Herz gebrochen, dass Jasmina von uns gegangen ist. Sie war so ein mutiges und besonderes Kind. Sie zeigte mehr Stärke und Lebensgeist als viele Erwachsene, die ich getroffen habe. Ich fühle mich gesegnet, dass ich sie in meinem Leben haben durfte, und ich weiß, dass sie durch ihr Beispiel viele Leben gerettet hat. Sie war ein wahrer Engel auf Erden.”

Die kleine Jasmina wurde am Montag, 25. Januar, ins NYU Langone Medical Center in New York City gebracht, da sie an Atemproblemen litt. Die Ärzte stellten eine Lungenentzündung bei ihr fest, woraufhin ihr Zustand sich rapide verschlechterte. Im Anschluss an ihren Tod veröffentlichte ihre trauernde Mutter folgende Nachricht auf der ‘Twitter’-Seite, die sie für ihre Tochter eingerichtet hatte: “Um 10:55 Uhr am 27. Januar hat Jasmina nach langem Ringen ihren Kampf gegen die Leukämie verloren. Danke für all eure Unterstützung.”

Nachdem Rihanna im Februar letztes Jahres von Jasminas Leiden erfahren hatte, setzte die ‘Umbrella’-Interpretin sich mit DKMS Americas – dem amerikanischen Zweig der Knochenmarkspenderdatei – in Verbindung, um einen passenden Knochenmarkspender für sie zu finden. Unterstützt wurde sie dabei von Ex-‘Destiny’s Child’-Mitglied Kelly Rowland und dem Gouverneur von New York, David Paterson. Zusammen konnten sie einen Spender ausfindig machen, bevor Jasmina im Juni operiert wurde.


""