John Travolta glaubt weiterhin

Promis international

John Travoltas Glaube an Scientology hat ihm geholfen, mit dem Tod seines Sohnes Jett umzugehen.

Der ‘Im Körper des Feindes’-Star enthüllte, er und seine Familie, Frau Kelly Preston und Tochter Ella (9), seien im letzten Jahr von der Scientology-Kirche unterstützt worden, nachdem sie ihren Sohn auf tragische Weise verloren hatten. Dieser erlitt während eines Urlaubs auf den Bahamas im Januar 2009 einen Anfall und starb mit nur 16 Jahren.

Travolta meint, sein Glauben habe ihm geholfen, wieder zum Schauspiel zurückzukehren.

Er erzählt: “Wir arbeiten mit unserer Kirche hart jeden Tag daran, gesund zu werden. Und Kelly und ich und Ella haben alle sehr hart daran gearbeitet und sie haben uns geholfen. Wenn du selbst wieder stabil bist, kannst du auch anderen wieder helfen und in diesem ganzen Jahr haben wir jeden Tag daran gearbeitet, wieder stabil zu werden und bis jetzt läuft es gut.”

Der 55-Jährige ist einer der bekanntesten Scientology-Anhänger. Die bizarre Glaubensrichtung bildete sich durch den Science-Fiction-Autor L. Ron Hubbard und eine Menge amerikanischer Schauspieler, Musiker und Entertainer folgen der Kirche.

Im November wurde berichtet, die Familie besuche täglich Sitzungen, um ihr bei ihrem Verlust zu helfen.

Diese Woche flog Travolta, ein versierter Pilot, einen Jet mit Hilfsgütern, Ärzten und Priestern der Scientology-Kirche nach Haiti. Der Schauspieler landete in Port-au-Prince, der Hauptstadt des verwüsteten karibischen Staates, in der Millionen von Menschen obdachlos geworden sind, nachdem zwei massive Erdbeben die Insel erschütterten. Es wird angenommen, er werde noch mehr Hilfe nach Haiti transportieren.


""