Will Ferrell: Vaterfreuden hoch drei

Promis international

Aller guten Dinge sind drei. Das weiß auch Will Ferrell, der jetzt zum dritten Mal Papa geworden ist. Am 24. Januar erblickte sein Sohn Axel das Licht der Welt – nur wenige Stunden nach Ferrells Auftritt in der letzten Folge der US-amerikanischen Sendung ‘The Tonight Show with Conan O’Brien’.

Der Repräsentant des US-Schauspielers gab daraufhin bekannt: “Allen Ferrells geht es gut.”

Gemeinsam mit seiner Frau Viveca Paulin, mit der er seit 2000 verheiratet ist, hat der ‘Anchorman’-Darsteller außerdem den fünfjährigen Magnus und den dreijährigen Mattias.

Seinen markanten Humor hätten seine Söhne jedoch nicht geerbt, ließ Ferrell vor kurzem verlauten. “Nein, sie sind nicht lustig”, gab er gewohnt trocken zu Protokoll. “Sie sind immer todernst.”

Seinen Schauspielkollegen gibt er derweil immer gerne elterliche Ratschläge. Nicole Kidman, seine Co-Darstellerin aus ‘Verliebt in eine Hexe’, brachte im Juli 2008 ihre Tochter Sunday Rose zur Welt, woraufhin er der blonden Hollywood-Elfe wie immer mit einer Prise Humor riet, “mindestens einmal die Woche” mit ihrem Baby zu reden.

“Ich würde jedem raten, mindestens einmal die Woche mit den eigenen Kindern zu reden”, lautete sein gutgemeinter Tipp. “Wenn du Zeit hast, dann kannst du das auch zwei oder drei Mal die Woche machen. Aber mir passiert es manchmal, dass ich wochenlang nicht mit meinen Kindern rede – das häuft sich.”


""