Danny DeVito mag sein Spiegel-Bild nicht

Promis international

Danny DeVito mag sein Spiegel-Bild nichtDanny DeVito weigert sich, in den Spiegel zu schauen.

Der ‘Matilda’-Star, der nur 1,52 Meter groß ist, mag es nicht, sein Spiegelbild zu sehen, da er dadurch nur sein Aussehen zu sehr analysiere, besonders, wenn es um seinen Bart gehe.

Er erzählt: “Ich habe alle Spiegel in meinem Haus abgehängt, weil ich mich sonst dauernd fragen würde, ob ich mich rasieren muss oder nicht. Ich lasse mich manchmal drei, vier Tage gehen, bis ich so zugewachsen bin, dass ich gar nichts mehr sehe.”

Obwohl er einer der kleinsten Darsteller in Hollywood ist, sorgt sich der Schauspieler nicht wegen seiner Größe.

Er meint: “Wissen Sie, ich habe immer den 1,52 großen Charakter gespielt, vom Pinguin in ‘Batman’ bis hin zu ‘Twins’ mit Arnold Schwarzenegger. Was auch immer, ich war immer so groß.”

Der 65-Jährige enthüllte auch, ein Vater zu sein, der sich sehr um seine Kinder sorge.

DeVito, der zwei Töchter, Lucy (26) und Grace (24), und einen 22-jährigen Sohn namens Jacob mit seiner Ehefrau, der Schauspielerin Rhea Perlman hat, erzählte der ‘Bild am Sonntag’: “Ich bin sehr ruhig geworden, sehr ausgeglichen. Okay, ich lüge Sie gerade an: In Wirklichkeit bin ich total verrückt, kein bisschen zurechnungsfähig. Ich habe italienische Wurzeln! Ich prüfe die Jungs ganz genau, bevor sie meinen Töchtern zu nahe kommen.”


""