Helen Mirren wollte mit Tattoo schocken

Film und Kino

Helen Mirren wollte mit Tattoo schockenHelen Mirrens Tattoo war ein betrunkener Fehler.

Die 64-jährige Schauspielerin erzählt, sie habe sich das kleine Bildchen auf ihrer Hand als Akt der Rebellion stechen lassen, als sie jünger war.

Sie meint: “Ich war sehr, sehr betrunken. Es passierte vor langer, langer Zeit, als nur Matrosen, Hell’s Angels und Gefangene tätowiert waren. Ich beschloss, mich tätowieren zu lassen, weil es das Schockierendste war, was mir einfiel.”

Der ‘Die Queen’-Star mag das Bildchen nicht mehr, weil jeder heutzutage das eine oder andere Tattoo habe.

Sie erzählt der amerikanischen TV-Show ‘Good Morning America’: “Jetzt bin ich total angewidert und schockiert, weil es so gewöhnlich geworden ist, was ich nicht mehr akzeptieren kann.”

Vielleicht will Mirren mit einer möglichen Rolle als großmäulige mittelalterliche Monarchin in Quentin Tarantinos neuem Film der breiten Masse entfliehen.

Ein Insider dazu: “Seine Markenzeichen – blutige Gewalt und vulgäre Sprache – werden auf jeden Fall dabei sein. Helen hat noch nie mit Tarantino zusammen gearbeitet und ist interessiert. Falls der Film in die Produktion geht, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie eine Rolle übernehmen wird.”


""