Stephen Gately: lange Affäre mit Bulgaren

Promis international

Stephen Gately: lange Affäre mit BulgarenStephen Gately und sein Partner sollen bereits seit zwei Jahren eine Affäre mit dem Mann gehabt haben, der die letzte Nacht im Leben des Popstars mit ihm und seinem Lebensgefährten verbrachte.

Der bulgarische Student Georgi Dochev gesteht, dass seine Aussage zu der verhängnisvollen Oktobernacht, in der der Boyzone-Sänger starb, nicht ganz der Wahrheit entsprach, da er schon seit längerem ein sexuelles Verhältnis mit beiden Männern aufrecht gehalten hatte. Im November hatte er behauptet, Gately und Cowles am selben Abend getroffen zu haben, der dem Tod des Musikers voranging. Nun räumt Dochev jedoch ein: “Das stimmt nicht. Wir hatten uns vor mehr als zwei Jahren vor jenem Abend getroffen.”

Der Student verriet im Gespräch mit einem bulgarischen Radiosender, dass er und die beiden Männer sich regelmäßig zum gemeinsamen Geschlechtsverkehr getroffen hatten. “Na ja, wir sind nicht Angeln oder in die Bücherei gegangen. Ich hab’s mit beiden von ihnen getrieben.”

Außerdem sollen sie in Gatelys Todesnacht einen Dreier auf dem Sofa gehabt haben, auf dem der Brite später tot aufgefunden wurde. ‘Darik Radio’ enthüllt Dochev: “Er war sehr, sehr betrunken und als er auf dem Sofa in einer seltsamen Position einschlief, erschien mir das auch nicht weiter denkwürdig. Wir hatten einen Dreier auf dem Sofa, auf dem Stephen starb. Stephen und Andy schliefen zusammen auf dem Sofa, ich schlief im Schlafzimmer ein.” Am darauffolgenden Morgen bemerkte er schließlich “seltsame Flecken auf Stephens Bein”, hielt dies jedoch für eine “Art von Hautkrankheit”. Später hatten Cowles und Dochev noch einmal Sex, bevor sie feststellten, dass Gately nicht mehr am Leben war. “Wir duschten und gingen dann zu Stephen hinüber”, fährt der Student fort. “Ich nahm sein Handgelenk und er regte sich nicht. Ich bat Andy, herüber zu kommen und ihn sich anzusehen. Dann sahen wir die Flüssigkeit, die aus seinem Mund kam.”

Gately starb am 10. Oktober im Alter von 33 Jahren an einem Lungenödem.


""