Courtney Love: Sorgerecht verloren

Promis international

Angeblich soll Courtney Love wegen “häuslicher Gewalt” das Sorgerecht für ihre 17-jährige Tochter Frances Bean verloren haben.

Courtney Love hat das Sorgerecht für ihre Tochter wahrscheinlich verloren, weil ihr öfter mal die Hand ausgerutscht ist. Angeblich soll die Skandal-Blondine, gegen die eine einstweilige Verfügung im Namen ihrer 17-jährigen Tochter Frances Bean beantragt wurde, die familiären Probleme mit Gewalt angepackt haben. Ein Gerichtsdokument, das von der Klatsch-Webseite ‘TMZ’ veröffentlicht wurde, dokumentiert die Bitte, dass alle Dokumente, die mit einer “Minderjährigen und Beschuldigungen wegen häuslicher Gewalt” zu tun haben, verschlossen bleiben. ‘TMZ’ behauptet: “In diesem Prozess werden in jedem Dokument Details aus der Beziehung von Frances zu ihrer Mutter enthüllt.”
Glaubt man dem Anwalt der Kurt Cobain-Ex, Jim Janovich, dann wurde die angebliche Prügel von dem Gericht nur aufgenommen, um Frances zu schützen. So erklärt er: “Der einzige Grund, warum häusliche Gewalt in dem Fall erwähnt wird, ist, um sicherzugehen, dass der Fall unter Verschluss bleibt. Ich werde zu diesem Thema keine Aussagen machen, weil wir versuchen, alles so zu regeln, dass Frances nicht leiden muss.” Love hatte das legale Sorgerecht für ihre Tochter, deren Vater Nirvana-Legende Kurt Cobain ist, am 11. Dezember verloren. Eine Woche nachdem der Vormund an Cobains Mutter Wendy O’Connor und seine Schwester Kimberly Dawn übergeben wurde, hatte der Teenager eine einstweilige Verfügung gegen seine 45-jährige Mutter beantragt. Ein Richter hatte dem zugestimmt. Eine weitere Anhörung, um zu gewährleisten, dass sich Love ihrer Tochter länger nicht nähern darf, ist für den 5. Januar angesetzt worden.


""