Cameron Diaz: ‘Paparazzi sind schlimmer geworden!’

Promis international

Cameron Diaz: 'Paparazzi sind schlimmer geworden!'Cameron Diaz denkt, dass sie heutzutage von Paparazzi “aggressiver”verfolgt wird als 1994, als sie durch ‘Die Maske’ berühmt wurde.

Cameron Diaz hasst die Aufmerksamkeit, die ihr geschenkt wird, nur weil sie berühmt ist. Die Aktrice glaubt, dass die Öffentlichkeit immer an ihrem Privatleben interessiert sein wird und beschwert sich, dass Fotografen ihr immer aggressiver zu Leibe rücken, seit sie 1994 in ‘Die Maske’ berühmt wurde. So erklärte die schöne Blonde: “Manche Leute sagen, dass ich mit so etwas wie Paparazzi zurechtkommen muss, weil ich berühmt bin. Aber ehrlich, vor zehn Jahren war es noch nicht so schlimm. Ich weiß nicht, was mit der amerikanischen Gesellschaft passiert ist, aber auf einmal war dieses Pack wirklich aggressiver Leute da. Ich glaube, man muss damit einfach Frieden schließen. Es ist Teil davon, was die Gesellschaft will und was die Leute von mir erwarten.” Die 37-Jährige sagte auch, dass sie gelernt habe, vorsichtiger mit der Aufmerksamkeit umzugehen, die sie empfängt. So erklärte sie: “Ich bin mir meiner Worte bewusst und ich bin mir bewusst, zu wem ich sie sage. Ich bin mir bewusst, dass Sachen überhört werden, dass man sie mir im Mund herumdreht und ich keine Kontrolle darüber habe.”


""