Brittany Murphy: Medikamente gefunden

Promis international

Brittany Murphy: Medikamente gefundenBrittany Murphys Schlafzimmer enthielt zehn verschiedene Typen verschreibungspflichtiger Arzneimittel.

Eine Sammlung von Medikamenten und leeren Pillen-Flaschen, darunter Tabletten, um Depressionen und Angstzustände zu behandeln, soll Berichten zufolge von einem Beauftragten des ‘Los Angeles County’-Gerichtsmediziners sichergestellt worden sein. Dieser untersucht den Tod der erst 32 Jahre alten ‘Clueless – Was sonst’-Darstellerin, die am Sonntag, 20. Dezember, tot in ihrer Dusche aufgefunden wurde.

Die Arzneimittel waren auf die brünette Schönheit ausgestellt sowie auf ihren Ehemann Simon Monjack, ihre Mutter Sharon und auf andere, “noch nicht identifizierte Dritte”.

Unter ihnen waren die Mittel Klonopin und Atvian gegen Angstzustände, Carbamazepine, das Diabetis bekämpft und gegen Anzeichen von bipolaren Störungen hilft, sowie die Schmerzmittel Vicoprofen und Hydrocodon und die antibiotischen Tabletten Biaxin.

Auch eine Packung Propranolol wurde gefunden, das gegen Bluthochdruck und gegen Herzattacken eingesetzt wird. Ebenfalls in der Sammlung fand sich das Mittel Topamax gegen Krampfanfälle, der Entzündungshemmer Methylprednisolone, das Mittel Fluoxetine gegen Depressionen und verschiedene Vitaminpräparate.

Der toxikologische Experte Dr. Bruce Goldberger, Professor und Direktor der Toxikologie am ‘University Of Florida College Of Medicine’, bestätigte, eine Mischung dieser Medikamente könne zu einer versehentlichen Überdosis geführt haben.

Der Fachmann meinte: “Absolut, diese Medikamente zu mischen, könnte ihren Tod herbeigeführt haben. Im Moment deutet alles auf eine Überdosis hin, jedenfalls bis der toxikologische Befund oder die Autopsie etwas anderes behauptet.”

Murphys Autopsie fand am Montag, 21. Dezember, statt, aber die Ergebnisse werden nicht bekannt gegeben, bis die toxikologischen und neurologischen Ergebnisse in den nächsten sechs Wochen aus den Laboren eintreffen.

Währenddessen hat der 39-jährige Monjack Spekulationen abgewunken, seine Frau habe illegal Drogen genommen und sei magersüchtig gewesen.

Der Zeitung ‘New York Daily News’ verrät der Witwer: “Ich bin mir sicher, dass es keine Überdosis war. Sie war keine Süchtige. Meine Frau hat am Morgen ihres Todes nichts genommen, was ihr Übelkeit hätte bereiten können, geschweige denn, von dem sie hätte sterben können. Das geht sogar noch über die übelsten Spekulationen hinaus. Alle greifen mich an, greifen meine Frau an und deuten an, sie sei magersüchtig und medikamentenabhängig gewesen, aber schauen Sie sich doch die letzten Bilder von ihr an. Das ist nicht das Lächeln einer Magersüchtigen oder eines Junkies oder von jemandem, der eine schlechte Ehe führt. Das ist jemand, der mit seinem Leben zufrieden war. Sie war voller Kraft, stark und schön, davon abgesehen war sie meine Kleine und das ganze Leben ihrer Mutter.”

Die ‘Sag kein Wort’-Aktrice soll ihr Anwesen in einem Testament, das sie vor der Hochzeit mit Monjack 2007 schrieb, ihrer Mutter hinterlassen haben. Es ist noch nicht klar, ob die Ashton Kutcher-Ex das Dokument abgeändert hat.


""