Lindsay Lohan: 40 indische Kinder gerettet?

Film und Kino

Lindsay Lohan: 40 indische Kinder gerettet?Lindsay Lohan behauptet, sie habe seit ihrer Ankunft in Indien 40 Leben gerettet.

Die ‘Girls Club – Vorsicht, bissig!’-Schauspielerin ist seit Mittwoch, 9. Dezember, im Land, um eine Dokumentation über den Menschenhandel von Frauen und Kinder für BBC zu drehen. Sie erzählte, ihre Arbeit mache jetzt schon einen Unterschied und sie sei begeistert von dem Einfluss, den sie habe.

Sie twitterte: “Schon über 40 Kinder gerettet an nur einem Tag. Darum geht es im Leben… Es lohnt sich, DAFÜR zu leben! Menschenhandel ist ein großes Problem hier. Ich tue, was ich kann und werde damit mein Leben lang weitermachen, solange es die Zeit erlaubt.”

Die Skandal-Nudel will mit ihrem Party-Leben in Los Angeles nicht mehr weitermachen. Sie hält auch ihre Fans und Kollegen dazu an, Menschen in der ganzen Welt zu helfen. Sie meinte: “Hört nicht damit auf, den Menschen zu erzählen, was in zweiten und dritten Weltländern vor sich geht. Die Leute wollen auch helfen. Sich auf Berühmtheiten und Lügen zu konzentrieren ist befremdlich, wenn wir die Welt verändern könnten. Ich hoffe, jeder versteht das.”

Die 23-Jährige, die Indien am Samstag wieder verlassen wird, plant, ihre guten Taten fortzusetzen, in dem sie sich mit einem örtlichen Krankenhaus zusammen tut, um kranken Kindern Spielzeug zu schenken.


""