Maggie Gyllenhaal: irritiert von Paparazzi

Film und Kino

Maggie Gyllenhaal: irritiert von PaparazziMaggie Gyllenhaal fühlte sich “wichtig” als sie von Fotografen “umschwärmt” wurde – bevor sie merkte, dass diese eigentlich Tom Cruise suchten.

Die ‘Dark Knight’- Aktrice und ihr Ehemann Peter Sarsgaard sind eigentlich in der Lage, unerkannt in New York durch die Straßen zu laufen, deswegen waren sie erstaunt als “Tonnen” von Paparazzi in ein Cafe stürmten, als die beiden Kaffee tranken – nur um dann ignoriert zu werden.

Sie erzählte der Webseite ‘E! Online’: “Da waren Tonnen von Paparazzi im Cafe mit ihren riesigen Kameras und Laptops. Ich sagte: ‘Peter, oh mein Gott, die wollen uns. Sie umschwärmen uns. Wir sind so wichtig.’ Dann kam raus, Katie Holmes und Tom Cruise leben in dieser Straße. Es war Winter, deswegen gingen die Fotografen in das Cafe, um ihre Bilder runterzuladen.”

Die Schwester von Jake Gyllenhaal promotet gerade ‘Crazy Heart’, den ersten Film, an dem sie arbeitete, nachdem sie vor drei Jahren ihre Tochter Ramona zur Welt brachte. Sie gibt zu, sie finde es schwierig, das Elternsein und ihre Karriere auszubalancieren.”Du kannst dein Kind nicht jede Nacht ins Bett bringen, das ist ziemlich heftig. In meiner Familie ist das eine Art von wichtiger Qualitätszeit – Essen, Baden, Gute-Nacht-Geschichten und dann Bett.”

Trotzdem besteht die ‘Secretary’-Darstellerin darauf, dass es sehr wichtig für sie sei, zu arbeiten und Mutter zu sein.

Die brünette Schönheit erklärte: “Als meine Tochter 15 Monate alt war, begann ich mich zu fühlen wie, ‘Oh mein Gott, ich habe mich so lange Zeit nur darauf konzentriert, eine Mutter zu sein’. Ich wurde überwältigt, dieses Gefühl des ‘Ich bin auch noch Schauspielerin.’ Du kannst keine leere Hülle und eine gute Mutter sein.”


""