Busta Rhymes von Gericht verurteilt

Promis international

Busta Rhymes von Gericht verurteiltBusta Rhymes wurde dazu verdonnert, einem Mann 75.000 US-Dollar zu bezahlen, der 2003 von einer Flasche getroffen worden war, die der Hip-Hopper angeblich geworfen hatte.

Alex Duncan behauptet, er sei von dem Star bei einer seiner Shows mit Wasser bespritzt worden. Als Duncan aufstand, um zu gehen, soll Busta Rhymes zwei Flaschen geworfen haben.

Der 32-Jährige gibt an, zu dem Konzert gekommen zu sein, um den Rapper Fabolous zu sehen, entschied sich allerdings zu gehen, als dieser nicht auftauchte, da er Bustas Musik nicht mochte. Als er sich erhob soll er die Aufmerksamkeit des Rappers auf sich gezogen haben, was zu dem Übergriff führte.

Duncan sagte außerdem aus, der Bodyguard des ‘Touch It’-Interpreten habe ihn bei einer Anhörung in einem New Yorker Gericht geschlagen.

Der Richter entschied, Busta Rhymes solle Duncan die Geldsumme auszahlen.

Der 37-jährige Musiker tauchte zu keinem der sieben Gerichtsverhandlungen auf.


""