Bono hat mehr als er verdient

Musik

Bono hat mehr als er verdientBono glaubt, dass er zu viel Geld bekommt.

Der Frontmann von U2, dessen Vermögen sich auf geschätzte 440 Millionen Euro beläuft, hat gestanden, dass er sich so sehr für wohltätige Zwecke einsetzt, weil er glaubt, mehr Geld zu haben, als er verdient. Beim Launch der ‘Lace Up. Save Lives’-Kampagne von Sportartikelhersteller Nike, die Geld für die HIV-Hilfsorganisation (Red) zusammenträgt, erklärte Bono mit Bezug auf die sich beteiligenden Fußballspieler: “Diese Kerle sind sehr reich. Ich werde viel bezahlt, überbezahlt und sogar übermäßig belohnt. Aber viele von diesen Fußballspielern geben etwas zurück und das müssen sie nicht.”

Dass er und seine Bandkollegen im nächsten Jahr beim beliebten Glastonbury Musikfestival freut ihn derweil über alle Maßen. Das Festival, das jedes Jahr im englischen Somerset stattfindet, feiert 2010 sein 40. Jubiläum und wird U2, die zum ersten Mal dabei sein werden, als Headliner zu Gast haben.

“Alle in der Band sind aufgeregt”, verrät Bono dazu. “Ich glaube, es wird an dem Tag nur um die Musik und die Stimmung, die jeden dort mitreißt, gehen. Wir werden auf jeden Fall viel geprobt haben, weil wir direkt von unserer Nordamerika-Tournee zurückkommen.”


""