Ricky Gervais wurde beklaut

Film und Kino

Ricky Gervais wurde beklautSein eigener Beruf wurde ihm zum Verhängnis: Ricky Gervais wurde anhand eines Fotos einer seiner Serienfiguren von Betrügern um 200.000 britische Pfund bestohlen.

Die Schwindler hatten ein Bild seines ‘The Office’-Charakters David Brent benutzt, um einen gefälschten Pass zu erstellen und das Konto des Schauspielers und Filmemachers um die erhebliche Geldsumme zu erleichtern. Das Foto hatten die Kriminellen schlicht von einem DVD-Cover stibitzt.

Kurz darauf wurde der 48-jährige Brite jedoch von besorgten Bankangestellten angerufen, die ihn um Erlaubnis baten, die Polizei zu informieren. Diese nahmen die Betrüger fest und suchten im Anschluss Gervais auf, um ihn über die Situation zu informieren. Zum Gespräch mit einem der Beamten verrät er: “Ich fragte: ‘Warum haben die angenommen, dass sie damit davonkommen würden?’ Darauf meinte er: ‘Normalerweise holen sie sich einen Pass von einem Toten oder klauen einen und ersetzen ihn mit neuen Angaben und neuem Foto.’ Der Kriminalbeamte fing an zu grinsen, also fragte ich ihn, was los sei, und er zeigte mir diesen Pass.” Schnell fand der Comedian seinen gewohnten Humor wieder. “Wir lachten zehn Minuten lang. Sie hatten bloß das Bild von der DVD der ersten ‘The Office’-Staffel ausgeschnitten! Das war also ein Bild von David Brent am Schreibtisch mit einem selbstgefälligen Blick auf seinem Gesicht!”

Dieser Vorfall ereignete sich zwar schon vor mehreren Jahren, es ist jedoch das erste Mal, dass Gervais öffentlich darüber geredet hat.

Die Verantwortlichen Kenneth Speight und Craig Reeves wurden im März 2005 zu zweieinhalb beziehungsweise zwei Jahren Haft verurteilt.


""