Paul McCartney: Sohn gründet Rockband

Promis international

PaulMcCartneyPlanet_450Sir Paul McCartneys Sohn James steht in den Startlöchern, sein erstes Album zu veröffentlichen. Der 32-Jährige hat wie sein Vater eine Liverpooler Rockband gegründet, The Light.

Der Apfel fällt nicht weit vom Pilzkopf: Sir Paul McCartney inspirierte seinen Sohn dazu, ebenfalls Musik zu machen.
Die Beatles-Legende nimmt massiven Einfluss auf seinen 32-jährigen Sohn James, der wie sein Vater in den 60er-Jahren eine Rock-Band, The Light, im englischen Liverpool gründete. Drummer Bryan Johnson und Bassist Charlie Turner wuchsen in Allerton auf, der Gegend Liverpools, in der auch McCartney groß wurde und die ihn zu vielen Beatles-Hits inspirierte.
James spielt auf einer kirschroten Fender-Gitarre, ein Geschenk seines Weltstar-Vaters, und sagt zufrieden: “Ich mache Musik, seitdem ich neun war, und schreibe nebenbei. Ich habe meine Band vor ungefähr einem Jahr getroffen. Produzent David Kahne stellte uns vor und mein Vater half uns.”
Der britischen Boulevard-Zeitung ‘The Sun’ verriet Nachwuchs-McCartney auch, wie weit The Light mit ihrer Karriere sind und was die Fans erwarten dürfen: “Ich nehme derzeit ein Album auf. Die Musik ist von den Beatles, Nirvana, The Cure, PJ Harvey, Radiohead und aller guten Musik inspiriert.”
James ist nicht der einzige Nachfahre des großen McCartney, der sich von dem 67-Jährigen inspirieren lässt – seine Enkel tun gerne so, als wären sie Mister ‘Yellow Submarine’ höchstpersönlich.
Vor einigen Monaten weigerte McCartney sich, seine größten Band-Hits in dem Computerspiel ‘The Beatles Rock Band’ nachzuspielen und schickte stattdessen seine Enkel Arthur (10) und Elliott (7) ins Rennen.
Creative-Producer Giles Martin – Sohn des Beatles-Produzent Sir George Martin – erinnert sich an das lustige Ereignis: “Ich war in den Abbey-Road-Studios und Paul war auch da. Er kam mit seinen Töchtern Beatrice und Mary, die ihre Jungs mitgebracht hatte. Und ich meinte zu ihnen: ‘Wollt ihr das Spiel spielen und so tun, als wärt ihr euer Opa?’ Sie haben es geliebt!”


""